Schautag

....immer donnerstags zwischen 15.00-17.30 Uhr. Lesen Sie weiter...

 
 

Einblicke

Hier haben wir für Sie einige Informationen zu unserer Baumschule zusammengestellt....

Zum Video...

 

Brombeere

Die Brombeeren sind eine Sektion aus der umfangreichen
und weltweit verbreiteten Pflanzengattung Rubus.
Die Sektion umfasst mehrere tausend Arten, allein in Europa wurden mehr als 2.000.

Die Brombeere bevorzugt sonnige bis halbschattige Lagen, beispielsweise lichte Wälder oder deren Ränder, mit kalk- und stickstoffreichen Böden. Brombeeren sind Kletterpflanzen (Spreizklimmer) und werden zwischen 50 und 300 cm hoch. Die Stängel sind je nach Sorte mehr oder weniger stachelig und verholzen mit der Zeit. Die Stacheln dienen der Pflanze als Kletterhilfe und Fraßschutz. An den Trieben, die die Pflanze ausbildet, sitzen wechselständig unpaarig drei-, fünf- und siebenzählig gefiederte, gezähnte Blätter, die im Herbst nicht abgeworfen werden.
Erst im zweiten Jahr bildet die Pflanze, von den einzelnen Trieben abgehend, spezielle Seitentriebe, an deren Ende sich die Blütenstände befinden. Zwischen Juni und August bilden sich die meist weißen, selten rosafarbenen Blüten aus.

Die blauschwarzen Früchte sind botanisch gesehen keine Beeren, sondern Sammelsteinfrüchte, die sich aus den einzelnen Fruchtblättern bilden: Jede ihrer kleinen Einzelbeeren ist im Aufbau einer Steinfrucht (zum Beispiel Kirsche) gleich und hat wie diese eine dünne Außenhaut. Anders als bei der Himbeere ist die Frucht fest an den Blütenboden gebunden. Die Früchte sind saftig und wohlschmeckend und können von Juli bis Oktober gesammelt werden.

Die in unserer Baumschule produzierten Gehölze sind ausgezeichnet an die hiesigen Standortbedingungen wie Klima und Bodenverhältnisse angepasst und somit bestens für Ihren Garten in Mitteldeutschland geeignet. 

Sorten und Preise auf Anfrage.